Suche

Die 5. Skiausahrt der Zollberger REnnmäusE

führte uns dieses Mal nach Hirschegg ins Kleine Walsertal.

Am 9. März war es wieder soweit. Die Rennmäuse gehen Ski fahren. Insgesamt 37 Personen, aufgeteilt auf 9 Familien, treffen sich am Freitag im Jugendheim Schlössle in Hirschegg im Kleine Walsertal. Oberhalb des Ortes, direkt an einer Skipiste liegend, ist das Haus der ideale Ausgangspunkt für die Ski-Ausfahrt.

Haus Schlössle auf dem Hügel oberhalb von Hirschegg
Haus Schlössle auf dem Hügel oberhalb von Hirschegg

Direkt hinter dem Haus kann man aus dem Skikeller kommend auf die Piste.

Der Altbau von der Piste aus.
Der Altbau von der Piste aus.

Hier im Altbau hatten wir unsere Zimmer. Im Aufenthaltsraum im Erdgeschoss wurde gemeinsam das Essen eingenommen. Alle, Kinder wie Erwachsene, haben sich beim auf- und abdecken der Tische beteiligt. Wie in einem Schullandheim war natürlich auch ein Küchendienst eingeteilt. Dazu wurden die Kinder "verdonnert", allerdings haben die Eltern auch ihren Teil dazu beigetragen.

gemeinsames Tischdecken (hier im Anschluss ans Skifahren!)
gemeinsames Tischdecken (hier im Anschluss ans Skifahren!)

Dem folgenden Bild kann man entnehmen, dass das Essen geschmeckt hatte.

Beim Essen gehört es dazu, dass man kommuniziert
Beim Essen gehört es dazu, dass man kommuniziert

Am Samstag und am Sonntag ging es auf die Piste. Der Wettergott war uns, im Gegensatz zum letzten Jahr, wohl gesonnen. Es war zwar kein Kaiserwetter, aber es hat weder geschneit, noch geregnet. So konnten wir an beiden Tagen die Piste unsicher machen.

Die Anfänger unter den Rennmäusen übten in der Heuberg-Mulde.

Auch die geübteren Fahrer sind geschloßen in den Skigebieten unterwegs. Zuerst wurde am Walmendinger-Horn gefahren. Zur Mittagspause wechselte die Gruppe dann mit dem Pendelbus zum Ifen.

Wir warten auf den Bus zum Ifen!
Wir warten auf den Bus zum Ifen!

Nach der Busfahrt ging es unter dem Ifen entlang auf die Pisten. Im letzten Jahr sind im Skigebiet die Liftanlagen komplett erneuert.

Der Fels ‚Ifen‘, gesehen von der Mittelstation der Bergbahn.
Der Fels ‚Ifen‘, gesehen von der Mittelstation der Bergbahn.

Oben angekommen waren die Jungen sofort bereit die Hänge hinunter zu jagen.

Wo bleibt ihr denn? Wir wollen weiter!
Wo bleibt ihr denn? Wir wollen weiter!

Die Kinder waren kaum zu halten. „Los geht‘s!“ oder „Wo bleibt ihr denn?“ und sonstige Sprüche mussten sich die Erwachsenen den ganzen Tag anhören. Die Kinder waren nicht aufzuhalten. Schließlich konnten sie doch zu einer Mittagspause überredet werden.

Ein kurzer Zwischenstopp an der Mittelstation mit Gulaschsuppe, Apfel- oder sonstigen Schorlen.
Ein kurzer Zwischenstopp an der Mittelstation mit Gulaschsuppe, Apfel- oder sonstigen Schorlen.

Auch nach der Pause wurde fleißig weiter gefahren. Schön war zu erleben, dass die doch recht große Gruppe den ganzen Tag zusammen geblieben ist. Die Kinder hatten sehr viel Spass miteinander, sowohl auf der Piste, als auch abends in der Unterkunft. Selbst wenn die Gruppe sich auf der Piste einmal verloren hat, haben jene, welche zuerst wieder am Berg oben waren, auf die nachkommenden gewartet.

Eine Momentaufnahme am Berg: Vorsicht gleich fallen welche um.
Eine Momentaufnahme am Berg: Vorsicht gleich fallen welche um.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein gelungenes Wochenende war. Die Heimfahrt wurde individuell gestartet. Alle wollten auch am Sonntag nochmals die Schneelandschaft genießen.

Im kommenden Winter werden wir sicherlich ein sechstes Mal in den Bergen, auf der Skipiste ein gemeinsames Wochenende verbringen.

Hier noch weitere Bilder der Ausfahrt:

Jetzt liegen sie.
Jetzt liegen sie.
Der 'Ifen' mit der neuen Bergstation.
Der 'Ifen' mit der neuen Bergstation.
Der 'Ifen'.
Der 'Ifen'.
Emma und Dana machen eine kurze Pause beim Wallmendinger Horn.
Emma und Dana machen eine kurze Pause beim Wallmendinger Horn.
"Hoch auf den Berg wollen wir": beim einsteigen in die 6er-Gondel
"Hoch auf den Berg wollen wir": beim einsteigen in die 6er-Gondel
"Papa, mach mal das Handy weg! Wir wollen los!"
"Papa, mach mal das Handy weg! Wir wollen los!"
Nach dem ersten Gang!
Nach dem ersten Gang!
 

TSG Esslingen 1898 e.V., Neuffenstraße 87, 73734 Esslingen a.N., Tel: 0711/387676, tsg(at)tsg-esslingen.de
© TSG Esslingen und
Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG