Suche

Traditionell das erste Sportfest des Jahres - Nellingen

Wie in den Jahren zuvor haben die Zollberger Rennmäuse auch in diesem Jahr die Serie der Leichtathletik-Wettkämpfe in Nellingen gestartet.

Die LG Filder bzw. der TV Nellingen hat dabei zum ersten Mal auch eine Kinderleichtathletik-Veranstaltung nach dem neuen Wettkampfsystem ausgerichtet. Wir haben dabei eine eigene Mannschaft von 5 Kindern - Rafaela Dafalias, Lena Metushi, Jake Gerber, Lasse Wiedemann und Yaron Seiffer - stellen können. Am Ende belegte sie unter mehr als 20 Mannschaften den 16. Rang. Dazu einen herzlichen Glückwunsch.

Im Rahmen des Team-Mehrkampfes haben Kinder der Jahrgänge 2009 und jünger folgende Disziplinen zu absolvieren: 2 x 40m-Sprint, eine Weitspungstaffel, Schlagwurf mit Wurfstäben und vorgegebener Anlauflänge sowie als Abschluss eine 40m Hindernis-Sprintstaffel. Jedes Kind hat in dieser Wettkampfform die Möglichkeit sein individuelles Können zum Wohle des Teams einzubringen. Sollte ein Kind eher seine Stärken im Wurf haben, zählt alos dort sein Ergebnis zu den besten vier, dann kann ein anderes Kind seine Stärken im Sprint in die Teamwertung einbringen. Ich hoffe, dass für die Kleinsten diese Wettkampfform öfters angeboten wird.

Die Jahrgänge 2008 und älter haben dann klassisch in ihren Disziplinen mit ihrem  Einsatz für ein individuellen Ergebnis gebracht. An dieser Stelle möchte ich Alexandra Dafalias besonders erwähnen. Sie absolvierte zum allerersten Mal einen Hochsprung in einem Wettkampf. Da wir diese Disziplin eigentlich nie trainieren, waren wir sehr gespannt darauf was passiert. Alexandra hat die ersten 3 Höhen gemeistert und ist an der 4. Höhe (112 cm) im dritten Versuch ganz knapp gescheitert. Eigentlich war sie schon drüber, hat aber mit dem Nachziehbein leider die Latte so gestreift, dass sie dann doch noch runterfiel. Alexandra, vielen Dank für Deinen Mut und Dein Vertrauen in uns Trainerinnen und Trainer!! Neben dem Hochsprung hat Alexandra auch den Weitsprung (3,10m; alle 3 Sprünge waren in diesem Bereich!!) und den Sprint (75m in 12,77s) absolviert.

Bei den Mädchen traten außerdem Leni Krämer, Mina Ulrich und Beatriz Soto-Luithle in der Klasse W10 an. Im 50m Sprint verpasste Beatriz mit 8,9s nur kanpp - es fehlten 0,13s - den Finallauf. Mina erreichte eine Zeit von 9,87s und war damit noch ein bisschen schneller als Leni mit der legendären Armin-Hary-Zeit von 10,00s, zwar nur auf die halbe Strecke aber dafür in einem wesentlich jüngeren Alter!!

Ebenfalls im Jahrgang 2008 waren die beiden Jungs, welche ihren ersten Leichtathletik-Wettkampf absolvierten. Leonard Graupner und Art Metushi sprinteten die 50m, sprangen weit und warfen den 80gr-Ball möglichst weit. Letzeres gealng beiden besonders gut. Sowohl Leonard als auch Art erreichten nach 3 Versuchen den Endkampf der 8 Besten. Leonard war es leider nicht vergönnt seine im zweiten Versuch erreichte Weite von 31m zu verbessern. Damit hat er sich aber unter den 20 Teilnehmern den sehr guten 8. Platz erobert. Mit 37,50m und damit der zweitbesten Weite startete Art in die letzten 3 Versuche. Sowohl der vierte als auch der 5. Versuch waren mit 40m und 38m nochmals weiter. Kein aderer Athlet konnte die 40m erreichen bzw. übertrumpfen. Somit hat Art den Wettbewerb gewinnen können. Wir können also doch werfen.

Sieger beim Schlagball: Art Metushi
Sieger beim Schlagball: Art Metushi

Auch im Weitsprung konnte Art den Endkampf der acht Besten erreichen. Leonard dagegen hat noch nicht dieses Sprungvermögen. Er erreicht eine Weite von 2,47m. Art dagegen steigerte sich im Endkampf auf 3,42m und erreichte damit einen guten 5. Platz.

Die schwächste Disziplin der Beiden war der Sprint. Die 50m-Strecke absolvierte Leonard mit 9,07s schneller als Art, der 9,18s benötigte.

Es war für alle Beteiligten ein langer, aber ereignisreicher und schöner Tag. Die Kinder hatten freudestrahlende Gesichter und das ist nach Meinung des Autors das Wichtigste. Schön ist es natürlich, wenn man wie Art auf dem Treppchen stehen darf, aber wichtiger und nachhaltiger ist die Tatsache, dass die Kinder auch beim Wettkampf Freude und Spass haben. Denn nur letzteres führt dazu, dass sie weiterhin Sport treiben. In diesem Sinne: Wir sehen uns beim nächsten Wettbewerb!!

 

TSG Esslingen 1898 e.V., Neuffenstraße 87, 73734 Esslingen a.N., Tel: 0711/387676, tsg(at)tsg-esslingen.de
© TSG Esslingen und
Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG